Eigene Taschen produzieren lassen in Kleinserien

hc 3+4 Model GartenGroße Firmen legen sehr viel wert auf ihre Außendarstellung, dass so genannte Corporate Identity (CI). So will jede große Firma ihr Logo auf allen Artikeln haben, die im Unternehmen verwendet werden. Von Dienstkleidung bis zum beschrifteten Firmenfahrzeug. Meistens sind die Mengen die dabei produziert werden für kleine und mittelständische Betriebe unrealistisch groß, sodass eine Anschaffung sich nicht lohnt. Die meisten Hersteller von Kleinartikeln wie: Taschen, Geldbörsen und Co. winken bei Mengen unter 5000 Stück ab, da sich kleinere Mengen für die Hersteller nicht lohnen.

Die Marke hotter case konzentriert sich schon seit mehr als 10 Jahren auf die Produktion von Kleinserien und wickelt auch Aufträge für große Mittelständische Betriebe ab. Die DBD Handelsagentur Marburg beliefert natürlich auch Widerverkäufer solcher Artikel, ob für ein Ladengeschäft oder für den Internethandel. So können Lederartikel schon ab einer Stückzahl von 250 Einheiten angeboten werden und das mit dem eigenen Logo und individueller Ausstattung der Lederwaren. Taschen aus anderen Materialien, wie Nylon oder *Neopren® werden auch bereits ab 1000 Stück produziert.

 

Das Design wird nach Kundenwunsch umgesetzt und vor der eigentlichen Produktion wird ein fertiges Muster hergestellt. So kann jeder Kunde sicher sein, die Ware zu bekommen die er bestellt hat. Nähere Informationen erhält man unter der E-Mail Adresse info[@]day-buy-day.de. Eine Auswahl an bereits produzierten Produkten finden Interessenten auf www.hotter-case.de. Ebenfalls wird auf Wunsch die komplette Logistik übernommen oder die Einlagerung der Ware, bis zum Abruf vom Kunden oder deren Geschäftspartner, z.B. ein externer Außendienst.

Weitere Informationen: