Gut geschützt dank modischer Sonnenbrillen

Während es in den 1980er Jahren durchaus noch üblich war, stundenlang in der Sonne zu braten, ist man heute vorsichtiger. Immerhin warnen Experten vor den gesundheitlichen Schäden, die direkte Sonneneinstrahlung hervorrufen kann. Eines ist klar, ohne das Licht der Sonne gäbe es kein Leben. Viele kennen das Phänomen: In den Wintermonaten fühlt man sich oft schlapp und depressiv, doch kaum werden die Tage im Frühling wieder länger und die Sonne lacht vom Himmel, ist man frischer und energiegeladen. Darüber hinaus ist die Sonne an wichtigen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Dabei muss man nur an Vitamin D denken, dass der Körper nur unter Sonneneinstrahlung selbst herstellen kann. Doch die Kehrseite der Medaille sind die Schäden an der Haut, die viele bereits in Form eines Sonnenbrandes mitgemacht haben. Doch nicht nur unser größtes Organ leidet am UV-Licht, auch die Augen vertragen direkte Sonneneinstrahlung schlecht. Gut dass es modische Sonnenbrillen gibt, die nicht nur ein stilvolles Accessoire sind, sondern auch den Sehkörper schützen.

Ein Plädoyer für die Sonnenbrille

Sonnenbrillen sehen nicht nur cool aus, sie leisten auch wertvolle Dienste. Und das nicht nur während der warmen Jahreszeit. Zur Schädigung des Sehorgans kommt es nämlich nicht nur im Sommer, sondern auch beim Skifahren im Winter und anderen Freizeitaktivitäten im Schnee. Dieser reflektiert nämlich das Sonnenlicht und blendet den Sehkörper. Auch beim Wassersport ist dieser Effekt zu bemerken. Das UV-Licht trifft auf die glatte Oberfläche des Meeres oder Sees auf und wird reflektiert. Wer die Sonnenbrille öfter zu Hause vergisst oder aus anderen Gründen keine aufsetzt, riskiert Bindehaut- oder Hornhautentzündungen. Sogar die Netzhaut kann bei intensiver Sonneneinstrahlung Schaden nehmen. Doch nicht nur vor Sonnenlicht bietet eine elegante oder lustige Brille Schutz. Auch Staub und Pollen werden vom Sehkörper abgehalten. Deshalb sollte gerade Allergiker auf Sonnenbrillen nichtverzichten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Sicherheit im Straßenverkehr. Viele kennen das Problem: Abends steht die Sonne tief und man wird während der Fahrt geblendet. Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit genügt, und schon ist ein Unfall passiert. Es muss nur Wild die Fahrbahn queren und schon kommt es zu brenzligen Situationen. Mit einer Sonnenbrille hat man immer eine freie Sicht.

Sonnenbrillen in unterschiedlichen Materialien

Während der letzten Jahrzehnte gab es immer wieder neue Trends am Sonnenbrillenmarkt, doch auch Klassiker sind nach wie vor gefragt. Bei den Materialien ist die Auswahl heute so groß wie nie. Jedes davon überzeugt mit ganz speziellen Vorteilen:

  • Naturmaterialien wie Holz oder Horn sehen schick aus. Sie sind garantiert die Hingucker unter den Sonnenbrillen. Außerdem sind Modelle aus Naturstoff hautverträglich. Allerdings sind gerade Hornbrillen bei heißen Außentemperaturen nicht gerade die optimale Wahl, da sie Hitze weniger gut vertragen
  • Sonnenbrillen aus Metall sehen klassisch-elegant aus und passen nahezu zu jedem Look. Sie sind ebenfalls hautverträglich und elastisch. Doch Sonnenbrillen aus Metall leiden unter dem Ruf, besonders schwer zu sein. Nicht so, wenn man sich für ein Modell aus Titan entscheidet, das um die Hälfte leichter ist als andere Sonnenbrillen aus Metall. Allerdings sind sie relativ teuer, will die Bearbeitung dieses Materials kostenintensiv ist
  • Sonnenbrillen aus Kunststoff sind besonders günstig. Außerdem gibt es sie in unzähligen Formen und Farben. Egal ob stilvolles Schwarz, sonniges Orange oder ein anderer knalliger Ton, es ist sicher für jeden Geschmack das Richtige dabei. Da sie relativ unempfindlich und außerdem leicht sind, sind sie auch beim Sport die perfekten Begleiter.

Klassiker und neue Trends

Die Pilotenbrille aus den 1940er Jahren hat über die Jahrzehnte nichts von ihrer Popularität eingebüßt. Ganz im Gegenteil, sie zählt heute zu den Klassikern, die immer noch gerne gekauft werden. Entwickelt für die Piloten der US Air Force sind sie heute mit ihrem typischen Schnitt mit geradem Steg und tief hinuntergezogenen Gläsern bei vielen weiter beliebt. Spätestens seitdem Tom Cruise in dem bekannten Streifen Top Gun mit einer Pilotenbrille immer lässig auftrat, war die Begeisterung für dieses Modell enorm. Sie passen zu nahezu jedem Outfit. Ausgefallen sind Shields Brillen, die heuer den Modemarkt bereichern. Sie sind vom Design her an Laborbrillen orientiert. Charakteristisch ist, dass sie aus einem Stück gefertigt sind, das Glas reicht also auch über den Nasenrücken. Rechteckige Modelle, die in den 1990er Jahren zu den Must-haves unter den Sonnenbrillen zählten, sind auch jetzt wieder modern. Auch die Cat Eye Sonnenbrillen aus den 1960er Jahren feiern heuer ein Revival. Auf sie setzten in der Vergangenheit schon Stilikonen wie Marilyn Monroe oder Audrey Hepburn. Auch Grace Kelly war öfter mit diesen Modellen zu sehen, die sich durch eine an den Schläfen geschwungene Fassung auszeichnen. Mutige entscheiden sich für Sonnenbrillen mit Tigermuster. Was heuer auch auffällt, ist die Farbenvielfalt. Sowohl bei den Fassungen als auch bei den Gläsern kann es einigen Designern gar nicht bunt genug sein. Somit findet jeder die passende Brille für den persönlichen Geschmack.