Bademode 2012 das ist angesagt

So langsam wird es wieder warm draußen und die Sonne scheint genüsslich in die Welt. Die Badesaison steht vor der Tür, doch man braucht noch das passende Outfit für den Strand oder das Freibad. Aus diesem Grund wird hier vorgestellt, was für die Bademode 2012 angesagt ist.

Viel nackte Haut.

Für mutige Gemüter ist natürlich ganz besonders der Bikini auch 2012 wieder einmal sehr angesagt. Vor allem wenn die Sonne stark strahlt und man dies zum Bräunen für sich ausnutzen möchte ist weniger Stoff mehr. Der allseits beliebte Zweiteiler ist immer wieder ein Blickfang. Jeder Geschmack darf sich hieran austoben, da Motiven und anderem Schnickschnack scheinbar keine Grenzen gesetzt sind.
Die besonders sonnige Urlaubsvariante ist mit Perlen, Schleifchen und Muscheln bestickt. Außerdem sind Streifenmuster angesagt, welche den Marine Look in navy und weiß unterstreichen.
Wichtig für einen Hingucker ist das gewisse Etwas, wie es beispielsweise Pailetten in glitzernder Optik zum Strahlen liefern können.
Auch bei den Motiven darf man seinen individuellen Stil frei ausleben. Bunte und verschnörkelte Muster sorgen für die gewünschte Aufmerksamkeit am Strand, sowie im Freibad.
Doch auch träumerische Mädels liegen mit einem Bikini mit Blümchenmotiven 2012 wieder voll im Trend.

Der richtige Bikini zaubert die richtige Figur – einfach gemacht.

Natürlich ist es allen Frauen wichtig im Bikini eine möglichst knackige Figur abzuliefern. Hierzu gibt es einige kleine Tips, um die individuellen Problemzonen geschickt zu kaschieren.
Bei einem kleinen Bauchansatz, welcher von den leckeren Keksen der kühlen Wintertage noch übrig ist, empfiehlt sich der Tankini. Er versteckt den Bauch und sorgt für schöne, weibliche Kurven. Vorallem kann auch ein etwas gewagter Ausschnitt von kleinen Fettpölsterchen ablenken.
Bei einer großen Oberweite sollte man besonders auf die Stabilität achten. Daher am besten keine Triangel-Bikinis sondern viel mehr einen Neckholder oder welche mit Bügel für den nötigen Halt wählen, damit auch ja nichts verrutscht. Für kleine Brüste sind besonders gefütterte Push-Up-Oberteile geeignet.
Falls man mit seinen Hüften nicht absolut zufrieden ist und der Po doch etwas zu groß ist, sich für ein dezentes Höschen zu entscheiden. Um nicht unnötig aufzutragen ist es am sichersten, sich von gebunden Bikinihosen und Hotpants fernzuhalten. Surf-Shorts sorgen optisch für eine schlanke Taille und kaschieren einen großen Po.

Monokini, der Hingucker schlechthin

Er ist leider nicht für jede Figur geeignet dafür aber umso schöner – der elegante Monokini erobert 2012 die Bademode. Einfach einmal durch die diversen Gutscheinseiten klicken und so das Richtige für einen finden.