Gute Daunenjacken

Die Qualität der Füllung spielt bei ebenso eine Rolle bei einer guten Daunenjacke, wie auch die Tatsache das sie Wasser abweisen sollte und ganz wichtig so dicht, dass es nicht zum Austreten der Daunen kommen kann. Zu den weiteren Qualitätsmerkmalen zählen Taschen, Kapuzen und Reißverschlüsse, die die Jacken perfekt machen für den Outdoorbereich. Gerade die dünnen Jacken sind sehr warm und können trotzdem getragen werden unter einer anderen Jacke, wie beispielsweise einer Goretexjacke.

Vergleich Kunstfaserjacke und Daunenjacke
Beim Vergleich mit Kunstfaserjacken geht es immer um die Kriterien Leichtigkeit, Wärmeschutz und Atmungsaktivität. Hinzu kommt die Reißverschlussart. Dieser sollte so angebracht sein, dass er winddicht schließt und selber geschützt ist und nicht selber nass wird und einfriert. Im Handel erhältlich sind Modelle fürs ewige Eis sowie Daunenjacken, die sich eher eignen im Falle eines kühlen Herbstwindes. Der Maßstab liegt im Bereich Leichtigkeit bei ca. 300 bis 400 Gramm. Eine Daunenjacke sollte nicht mehr wiegen. In der Preiskategorie bewegen sie sich zwischen 90 Euro und 250 Euro. Viele der preiswerten Modelle sind gesteppt und leicht und können auch im normalen Alltag getragen werden und nicht nur wenn die Temperaturen unter null liegen.

Die Wärmeisolierung
Hervorragende Daunenjacken haben die höchste Wärmeisolierung bei einem nur geringen Gewicht sofern qualitativ gute Daunen verwendet wurden. Komfortabel zu tragen sein sollten die Jacken und eine Menge Bewegungsfreiheit bieten. Sehr gut imprägniert sein sollten sie, da die Daunenfüllung trocken gehalten werden muss. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist, dass sich die Daunenjacken ganz klein verpacken lassen und können daher ohne Probleme im Reisekoffer untergebracht werden. Nicht für alle Modelle gilt dies. Im Handel finden sich auch Jacken für den Bereich Bergurlaub, die den höchsten Wärmeschutz haben. Bei diesen ist die Daunenfüllung jedoch so dick, dass sie sehr schwer und voluminös sind. Der Käufer muss sich entscheiden was er möchte. Bei wirklichem Wintersport und enormen Minusgraden kann eine solche Jacke die richtige sein.
Das Internet ist ein interessanter Ratgeber zu diesem Thema.