Modetrends für Frauen 2011 – Potentielle Trends für das nächste Jahr!

Der Frühling wird bunt! – So versprechen es die angesagten Designer, die ihre Frühjahrskollektionen auf den angesagtesten Modenschauen in aller Welt präsentieren. In Modemetropolen wie Mailand, New York, Berlin scheinen die Modeschaffer dem weißen Schleier des Winters entfliehen zu wollen und farbenfrohere Zeiten auferstehen lassen. So setzt beispielsweise Topdesigner Marc Jacobs auf kräftige rote, lilane und orangene Töne, die auch gerne kombiniert werden.

Etwas weniger gewagt geht Versace vor und setzt auf eindringliche Akzente wie Streifen und Mustern wie besipielsweie in strahlendstem gelb auf weißen Kleidern. Die Designer von Fendi machen sogar Punkte- und Streifenlooks kombinierbar und kreiren eingehende Farbvariationen. Beliebt scheinen auch Blumenmuster in den verschiedensten Arten, am besten auch bunt und gepaart mit anderen Mustern. Der Mix von verschiedensten Farben und Mustern? Was bisher ein eindeutiges Modephopat bedeutete, scheint jetzt unumgehbar zu sein für solche, die in Modedingen mithalten wollen.

Nicht nur die Designer, die verantwortlich sind für unsere regelmäßigen modebewussten Kleidungsanschaffungen, sondern auch die Visagisten, die uns unser Gesicht verschönern mögen, scheinen die kommende Saison von Zurückhaltung wenig gehört zu haben, denn auch in Make-Up Angelegenheiten scheint die kommende Saison keineswegs zurückhaltend sein zu wollen und orientiert sich an den Trends, die die Fashionwelt vorlebt.
So sind auch Knallfarben für die Lippen wie ein schillerndes Rot ein Must für die modebewusste Frau. Mutig darf man sich auch an das Kreiren eine Augenmakeups geben, bei dem vor allem die Farben lila, blau, gelb und grün die Richtlinien geben. Der Klassiker das ,,Smokey Eye“ wird am besten in dunkelstem grau und mit starker schwarzer Betonung geschminkt. Für den richtigen Augenaufschlag dürfen dann auch schonmal ein paar künstliche Wimpern herhalten.

Schon bereits jetzt trifft man in dem einem oder andern Laden auf die neue Frühjahrskollektion der Nagellacke, die auch für jeden Farbfetischisten was übrig zu haben scheinen. So tauchen beispielsweise auch die kuriosesten Farberschaffungen auf wie haselnussbraun gepaart mit kiwigrün auf.

Betrachtet man die neue Verliebtheit in Punkte- oder Blumenmuster, sowie die verpielte Kombination von unterschiedlichsten leuchtenden Farben, ob bei Kleidung oder Beauty, so wird man einerseits an die frühen 60er Jahre und andererseits an das Zeitalter der 80er Jahre erinnert.
So soll die kommende Mode aber wohl kaum etwas für reifere Frauen sein, die ihren ersten Frühling in den 60ern erlebten und so in Erinnerungen schwelgen können, aber auch nicht für 80er Jahre verliebte Neonfarbenfans, sondern für die heutige modebewusste Frau, wie man sie kennt.

Nun fragt man sich nur noch wer den Mut für dieses heikle Spiel mit den Farben aufbringt und dem Trend der Designer folgt.
Und des Weiteren, wenn man so mutig ist, woher bekommt man die Zeit diese ganzen Farben und Kombinationen zu tragen?